Geowandern mit Kindern und Jugendlichen

Was ist Geowandern?

Geowandern ist eine weiterentwickelte Form des Orientierungslaufes verbunden mit Elementen des Geocaching.
Hierbei erhalten ihre Schüler Karten mit eingezeichneten Punkten (Posten) und Roadbooks. Neben themenspezifischen allg. Informationen und Erläuterungen sind in den Roadbooks auch themenbezogene Aufgaben oder Räsel aufgeführt. Denn um an neue Hinweise zur weiteren Orientierung zu gelangen, gilt es diese an besonderen Orten wie Aussichtspunkten, Naturdenkmäler und weiteren Sehenswürdigkeiten zu lösen. Zur Orientierung werden dabei Kompass, Karte und GPS Geräte zum Einsatz kommen. Alle Teams haben die gleichen Entfernungen und Aufgaben zu überwinden, allerdings an verschiedenen Punkten. So hat jedes Team die gleiche Chance als ersten das Ziel zu erreichen.

Geowandern bietet sich als ideales Einzelevent an. Ähnlich wie das Geocaching bietet Geowandern die idealen Voraussetzung Inhalte aus den verschiedensten Themengebieten und Fächern zu integrieren. Spielerisch erfahren ihre Schüler mehr über Natur und Kultur.

 

Geowandern bedeutet:

  • Spaß und Unterhaltung
  • Kommunikation und Teamarbeit
  • Bewegung und Begeisterung
  • Rätsel, Spaß und Aufgabenbewältigung
  • Orientierung


Pädagogische Zielsetzung:

  • Gemeinsames Erarbeiten von Lösungsstrategien
  • Förderung von Kooperation (Teamgeist)
  • Förderung des Selbstvertrauens und des Selbstbewusstseins
  • Förderung der Kommunikation und Konzentration
  • Förderung des Verantwortungsgefühles
  • Integration von benachteiligten Personen

Unsere Leistungen:

  • Konzeption & Organisation
  • Einweisung & Durchführung
  • Spielmaterial
  • Planungshilfe


Preis Schulklassen:

  • ab 14 Euro p.P.
  • 3 Lehrpersonen frei

Optional:

  • Verpflegung
  • Fotodokumentation
  • weitere Module

 

Veranstaltungsorte
nach oben